Der Roboter mit einer maschinellen Vision ist in der Lage schnell entschärfen Atomreaktoren

0
8

Im Laufe der Zeit Kernkraftwerke unbrauchbar, und nach etwa 60 Jahre nach dem Start Ihrer Aggregate erfordern Außerbetriebnahme. Im Moment in der Welt in verschiedenen Stadien der Demontage sind etwa 138 Kernkraftwerke, und diese lange, anspruchsvolle und teure Arbeit unter gefährlichen Bedingungen erfolgt meist mit Hilfe von Remote-Roboter. Sie haben Ihre Nachteile, aber die Ingenieure der Lancaster University haben einen von Ihnen mit Hilfe des halbautomatischen Steuerung.

Einer der wichtigsten Nachteile von Robotern für den Rückzug aus dem Betrieb von Kernkraftwerken ist die hohe Komplexität der Verwaltung. Zu vermeiden Strahlenbelastung, die Mitarbeiter sind gezwungen, zu manipulieren mit den Händen des Roboters in einem Abstand von mindestens 100 Metern, die sich auf die Daten der eingebauten Kameras. Für die Verwaltung in der Regel Joysticks verwendet werden, zu lernen und umzusetzen genaue Mechanismus der Bewegung, von den Betreibern erfordert sehr hohe Qualifikation.

Roboter beigebracht entschärfen Atomkraftwerke

Der Roboter erstellt das Research der Universität Lancaster, ist viel einfach zu fahren, da die meisten Aktionen selbst führt. Da die Arbeit mit radioaktiven Stoffen erfordert höchste Genauigkeit, die Entwickler haben es absichtlich nicht komplett autonom — für die Qualität der Demontage immer noch reagiert der Mensch, aber in diesem Fall braucht er nicht kontrollieren jede Bewegung des Roboters.

In die Konstruktion des neuen Roboters sind hydraulische Waffen, mechanische Hand, die Kamera mit der Funktion der Erkennung von Objekten und Sensor Microsoft Kinect Bewegungen. Mit diesem Set kann der Roboter schneiden die Rohre auf eigene Faust — eine Person einfach auf ein Objekt auf dem Display, die von dem Roboter zu tun.

Unter Verwendung der einzige auf dem Roboter installierte Kamera, unser System konzentriert sich auf die gemeinsame Aufgabe in rauen Umgebungen. Es ermöglicht dem Bediener anweisen Roboterarm aufnehmen und schneiden von Rohren mit nur vier Mausklicks, erklärte James Taylor, Professor der technischen Fakultät der Universität Lancaster.

Полуавтономная System wurde unter Laborbedingungen getestet — die Mitarbeiter haben es geschafft, mit einer scharfen Rohre viel schneller als Ihre Kollegen mit einer voll steuerbaren Roboter. Nach Meinung der Ingenieure, im Moment ist das System braucht den Fühlern Ton und Temperatur, um leitendes Personal war besser informiert über die Umgebung des Roboters Bedingungen. Für die anschauliche Demonstration der verschiedenen Indikatoren, die Entwickler planen, erstellen eine grafische Benutzeroberfläche.

Wie Roboter helfen entschärfen Kernreaktoren?

Einen großen Beitrag zur Entschärfung der Atomreaktoren Roboter machten im Jahr 2011, nach dem Unfall im Kernkraftwerk Fukushima-1. Die Ursache des Unfalls war ein starkes Erdbeben und der anschließenden tsunami — Sie sperrten Mittel der Energieversorgung Dieselgeneratoren. Danach der Reaktorkern geschmolzen, und in drei Blöcken entstanden Explosionen. Unfall ums Leben, drei Menschen, zwei davon ertranken im Keller, und einer starb an Krebs, verursacht durch starke Bestrahlung.

Für die Untersuchung radioaktives Gebiet verwendet wurden Roboter PackBot, die in wenigen Stunden geschafft haben, erkunden Sie alle drei Blöcke. Sie Maßen erfolgreich, die Menge von Strahlung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Notfall-Zone, und strahlten alle Ereignisse auf dem Bildschirm der Forscher (im Video unten). Während der nachfolgenden Untersuchungen Roboter konfrontiert mit Hindernissen in Form von Bruchstücken, also im Jahr 2016 entwickelt wurde der Roboter für die Beseitigung von Verstopfungen.

Eine der schlimmsten Katastrophen in der modernen Geschichte radikal verändert die japanische Robotik. Wie es wirkte wie eine riesige Branche, können Sie Lesen in unserem speziellen Material.

Diskutieren Sie diese und andere Themen der Wissenschaft und Technologie, Sie können in den Kommentaren oder in unserem Telegramm-Chat. Auch mit ihm leicht Folgen die frischen Inhalte unserer Website und direkt kommentieren.